Online-Petition "Danke, Frau Merkel" hat bereits 47.000 Unterstützer

Angela Merkel, Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende.

Foto: dpa/Fredrik von Erichsen

Online-Petition "Danke, Frau Merkel" hat bereits 47.000 Unterstützer
Der evangelische Pfarrer Steffen Bauer aus Darmstadt, unterstützt die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und erhält dabei große Rückendeckung.

Eine Online-Petition mit dem Titel "Danke, Frau Merkel für ihr Engagement" haben innerhalb von zwei Wochen knapp 47.000 Menschen unterschrieben. Das teilte der Verfasser, der evangelische Pfarrer Steffen Bauer, am Donnerstag in Darmstadt mit.

In der Petition heißt es unter anderem: "Mir ist es ein Bedürfnis, Ihnen zu schreiben, dass es auch Menschen in unserem Land gibt, die voller Hochachtung und mit einer großen Zustimmung zu Ihrem Weg in der Flüchtlingspolitik stehen." Gerade in der Flüchtlingspolitik gebe es keine einfachen Antworten, "keinen Schalter, den man einfach nur umlegen müsste".

Mehr zu Flüchtlingen helfen - was kann ich tun?, Flüchtlinge
Kinder an der Grenze in Belarus
Die Auslandsbischöfin der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Petra Bosse-Huber, hat die schnelle Aufnahme von Flüchtlingen gefordert, die an der polnisch-belarussischen Grenze ausharren.
Portrait von Heinrich Bedford-Strohm
Der scheidende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat ein Ende des Zurückdrängens von Flüchtlingen an der Grenze von Belarus nach Polen gefordert.


Er habe den Brief am 22. Januar geschrieben und ihn danach auf seiner Facebook-Seite gepostet, sagte Bauer, der die Ehrenamtsakademie der hessen-nassauischen Kirche leitet. Später habe ihn dann sein Kollege, der Fundraisingbeauftragte der badischen Kirche, Torsten Sternberg, dazu ermuntert, sein Schreiben als Petition unter www.change.org einzustellen. Dies habe er am 26. Januar auch getan. Die Resonanz überrasche und erfreue ihn sehr, sagte Bauer.