Zahl der Abtreibungen leicht gestiegen

Zahl der Abtreibungen leicht gestiegen
Die Zahl der Abtreibungen in Deutschland ist im dritten Quartal 2015 leicht gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte, wurden von Juli bis September rund 24.100 Schwangerschaftsabbrüche gemeldet.

Das waren 0,9 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. 96 Prozent der gemeldeten Schwangerschaftsabbrüche wurden nach der Beratungsregelung vorgenommen.

Im Jahr 2014 waren insgesamt rund 99.700 Abtreibungen in Deutschland gemeldet worden, drei Prozent weniger als im Vorjahr.

Knapp drei Viertel (73 Prozent) der Frauen, die im dritten Quartal einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen ließen, waren den Angaben zufolge zwischen 18 und 34 Jahre alt. 17 Prozent waren zwischen 35 und 39 Jahre, rund sieben Prozent der Frauen 40 Jahre und älter. Die unter 18-Jährigen hatten einen Anteil von drei Prozent. Rund 40 Prozent der Frauen hatten vor dem Schwangerschaftsabbruch noch keine Lebendgeburt. Die Eingriffe erfolgten überwiegend ambulant.

Meldungen

Top Meldung
Brandenburger Tor in Berlin mit Anti-AfD-Schild
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat nach dem Anschlag von Hanau zum gesellschaftlichen Zusammenhalt aufgerufen.