Göring-Eckardt denkt beim Joggen über Bibelverse nach

Katrin Göring-Eckardt im epd-Interview

Foto: epd-bild / Norbert Neetz

Göring-Eckardt denkt beim Joggen über Bibelverse nach
Katrin Göring-Eckardt lässt sich jeden Tag einen Bibelvers auf ihr Handy schicken.

Der Vers rege sie zum Nachdenken an, "zum Beispiel morgens beim Joggen", sagte die Fraktionschefin der Grünen im Bundestag der Wochenendbeilage "Sonntag" der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". Sie habe dafür auf dem Handy eine besondere App mit den "Herrnhuter Losungen", gleich neben Twitter. "Manchmal ist die Losung eine harte Nuss, da kaut man dann eine Weile drauf rum", sagte die frühere Bundestagsvizepräsidentin.

Mehr zu Bibelstelle
Schatten von fünf Personen auf dem Boden
Der Ohrenweide-Podcast: Helge Heynold liest von Abraham Bitten für Sodom im 1. Buch Mose (18,20-33) aus der Basisbibel.
Zwei Personen gehen getrennte Wege in sandiger Landschaft
Der Ohrenweide-Podcast: Helge Heynold liest von Entzweiungen um Jesu willen im Matthäusevangelium (10,34-39) aus der Lutherbibel 2017.

"Christen und Politiker verbindet das Engagement für die Sache", sagte die 49-Jährige. Allerdings könne ein Bundestagsabgeordneter, "egal wie gut man es meint", auch in ein moralisches Dilemma geraten, räumte sie ein: "Wenn Politiker über diesen Zwiespalt offener reden würden, wenn sie sich zur Komplexität der Dinge bekennen würden, wären wir als Gesellschaft einen großen Schritt weiter." Göring-Eckardt war von 2009 bis 2013 Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).