Neuer Direktor des Niedersächsischen Missionswerkes eingeführt

Neuer Direktor des Niedersächsischen Missionswerkes eingeführt
Das größte evangelische Missionswerk in Deutschland hat einen neuen Direktor. Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister führte den Theologen Michael Thiel am Samstag in das Leitungsamt des Evangelisch-lutherischen Missionswerks im niedersächsischen Hermannsburg bei Celle ein.

Thiel (56) hat bereits im Frühsommer die Arbeit an der Spitze des Missionswerks aufgenommen, das auf eine mehr als 160-jährige Geschichte zurückblicken kann. Er ist Nachfolger von Martina Helmer-Pham Xuan, die nach einer Amtszeit von zehn Jahren im September Hermannsburg verließ.

Das international tätige Werk wurde 1849 von Pastor Ludwig Harms (1808-1865) gegründet. Es ist heute mit Kirchen in 17 Ländern außerhalb Europas partnerschaftlich verbunden und hat rund 150 hauptamtliche Mitarbeiter im In- und Ausland. Träger sind die evangelischen Landeskirchen von Braunschweig, Hannover und Schaumburg-Lippe.

Meldungen

Top Meldung
Wolfram Steckbeck vor dem Engelsgruß in der Nürnberger Kirche St. Lorenz
Wie politisch darf Kirche sein? Ein Thema, über das regelmäßig heiß diskutiert wird. In den Kommentargottesdiensten der Nürnberger Lorenzkirche haben Statements zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragen seit einem halben Jahrhundert ihren Platz.