Bildergalerien

Weltgebetstag 2016: Willkommen in Kuba

Galerie

Weltgebetstag 2016: Willkommen in Kuba
04.03.2016
Weltgebetstag der Frauen - Deutsches Komitee e.V.
Königspalme, Pferdekarren und die Farben der Flagge Kubas: Das Titelbild zum Weltgebetstag 2016 zeigt viel "typisch Kubanisches".

Foto: Weltgebetstag der Frauen - Deutsches Komitee e.V.

Königspalme, Pferdekarren und die Farben der Flagge Kubas: Das Titelbild zum Weltgebetstag 2016 zeigt viel "typisch Kubanisches".

Foto: Weltgebetstag der Frauen - Deutsches Komitee e.V.

Königspalme, Pferdekarren und die Farben der Flagge Kubas: Das Titelbild zum Weltgebetstag 2016 zeigt viel "typisch Kubanisches". Das Bild der jungen Künstlerin Ruth Mariet Trueba Castro erinnert an eine geöffnete Tür oder ein offenes Fenster. Es nimmt uns mit hinein in ihr Heimatland Kuba.

Ein kleines Mädchen mit einer Blüte in der Hand.

Foto: Karin Schmauder

Eine wichtige Aussage des Weltgebetstags 2016 ist, dass eine gerechte Gesellschaft gerade auch von denjenigen aktiv mitgestaltet werden muss, die bisher an den Rand gedrängt werden – wie Kinder oder ältere
Menschen.

Kubanische Mutter mit Tochter

Foto: Karin Schmauder

Seit den 1970er Jahren hat der kubanische Staat eine ganztägige Kinderbetreuung aufgebaut. Viele kubanische Mütter arbeiten in
Vollzeit.

Schulkinder am Strand.

Foto: WDPIC / R.Trujillo

Mädchen genießen in Kuba die gleichen Bildungschancen wie Jungen. Die Hälfte aller Studierenden und sechs von zehn Promovierenden sind weiblich.

Eine ältere Kubanerin

Foto: Karin Schmauder

Aufgrund der relativ guten Gesundheitsversorgung liegt die
Lebenserwartung der Kubanerinnen und Kubaner heute bei durchschnittlich 78 Jahren.

Afro-kubanische Mutter mit Tochter

Foto: WDPIC / WDP Cuba

Obwohl Kubanerinnen und Kubaner rechtlich gleichgestellt sind, ist Diskriminierung weit verbreitet. Vor allem Frauen und dunkelhäutige Menschen sind davon betroffen.

Gläubige knieen im Altarraum einer Kirche.

Foto: Karin Schmauder

Vierhundert Jahre spanischer Kolonialherrschaft haben den
Katholizismus auf Kuba fest etabliert.

Lebensfreude auf kubanisch: Frauen tanzen auf der Straße

Foto: Heiner Heine

Der Weltgebetstag arbeitet mit dem Kubanischen Kirchenrat (CIC) zusammen. Mit der Ausbildung von Gender-Promotorinnen will der CIC Frauen stärken. Ziel ist, dass Frauen selbstständiger werden und ihr Selbstwertgefühl stärken.

Ein Partnerprojekt des Weltgebetstags mit dem Kubanischen Kirchenrat: Mit der Ausbildung von Gender-Promotorinnen will der Kubanische Kirchenrat (CIC) Frauen stärken.

Foto: WGT e.V.

Neben Methoden der Gruppenarbeit lernen die Teilnehmerinnen auch Techniken für
Gemüseanbau und Lebensmittelverarbeitung kennen.

Die 48-jährige Mathematikprofessorin Nilda Iglesias zeigt kirchlichen Basisleiterinnen, wie sie am besten Lebensmittel anbauen und konservieren.

Foto: Heiner Heine

Die 48-jährige Mathematikprofessorin Nilda Iglesias zeigt Frauen, wie sie am besten Lebensmittel anbauen und konservieren. Das ist Teil eines Programms des
Christlichen Zentrums für Soziale Dienste und Ausbildung Bartolomé Gregorio
Lavastida in Santiago de Cuba (CCSCBGL).

Die Verfasserinnen der Gottesdienstordnung zum Weltgebetstag 2016 während eines Vorbereitungsworkshops.

Foto: WDPIC

Die Verfasserinnen der Gottesdienstordnung zum Weltgebetstag 2016 während eines Vorbereitungsworkshops. <a href="http://www.evangelisch.de/inhalte/132308/04-03-2016/der-weltgebetstag-der-frauen-2016-unterstuetzt-gender-promoterinnen-kuba"> Mehr Informationen zum Weltgebtstag 2016</a>