Moderner Klagepsalm für queere Gläubige

Kreuz- & Queer-Blog
Sonnenuntergang

© Dr. Kerstin Söderblom

Moderner Klagepsalm für queere Gläubige
Im September ist das Debütalbum „Montero“ von Rap Diva Lil Nas X erschienen. Ein Song darin heißt „The Sun Goes Down“. Die Sonne geht unter. Der Text erinnert mich an einen modernen Klagepsalm.

Rap Diva Lil Nas X wurde im Sommer 2018 mit seiner Debütsingle "Old Town Road" vor allem über Soundcloud und die App Tiktok berühmt. Im Sommer 2019 outete sich der schwarze Sänger in mehreren Interviews als schwul. Der Schritt war nicht leicht für ihn. Er erklärte, dass er als Jugendlicher aufgrund seiner sexuellen Orientierung so verzweifelt war, dass er versucht hatte, seine Gefühle weg zu beten.

Nun ist sein Debütalbum "Montero" erschienen. Aufstrebende Stars wie Doja Cat und Meghan Thee Stallion sind dabei. Und Elton John spielt Piano.

Schwarz, schwul und verunsichert

Lil Nas X singt und rappt in dem Album über schwierige Zeiten in seinem Leben. Er konnte damals nicht ahnen, dass er mit 22 Jahren eine gefeierte Rap Diva sein würde. Lil Nas X erzählt von einem verunsicherten und einsamen jungen Mann, der bei der Schwester unterkam und pleite war. Er berichtet von der süchtigen Mutter, die ihm keinen Halt bieten konnte und von rassistischen Beleidigungen. Er rappt über seine Kämpfe mit Gott, weil er Gefühle Männern gegenüber hat. Er wollte sein Schwulsein weg beten. Schwarz, schwul und verunsichert kämpfte er darum, respektiert und geliebt zu werden.

Von diesen schmerzhaften Erfahrungen mit seinem Coming-out singt er in dem Song "The Sun Goes Down", "Die Sonne geht unter".

Moderner Klagepsalm

Der Text des Songs hat mich sehr berührt. Lil Nas X findet eindringliche Worte dafür, dass sich ein 22-jähriger gut aussehender junger Mann auch im 21. Jahrhundert in den USA (und anderswo) noch quält und dafür schämt schwul zu sein. Der Song klingt wie ein moderner Klagepsalm.

Ich kenne die Klage in vielen Variationen aus Seelsorgegesprächen mit jungen Studierenden, die mit mir über ihr Coming-out sprechen. So lange sie ihr Coming-out für sich selbst noch nicht verarbeitet haben, fühlen sich viele isoliert und verwundbar. Sie sind verunsichert und suchen nach Unterstützung und Respekt. Sie sehnen sich nach sicheren Orten, die sie in der Hochschulseelsorge und unter Gleichgesinnten finden.

Gefühle weg beten

Nicht wenige erzählen mir, dass sie mit ihrer sexuellen Orientierung vor allem aufgrund ihrer kirchlichen Herkunftsgemeinden oder anderer religiöser Gruppen Probleme hätten. Denn in der Bibel stünde doch, dass Homosexualität Sünde sei. Viele von ihnen haben daher versucht, ihre gleichgeschlechtlichen Gefühle weg zu beten. Oder sie haben eine Dämonenaustreibung über sich ergehen lassen. Auch Lil Nas X hat Gott sein Leid geklagt und versucht, seine Gefühle weg zu beten.

Glaubenssprung

Gott sei Dank ist es Lil Nas X nicht gelungen, seine Gefühle und seine sexuelle Orientierung weg zu beten. In seinem Song "The Sun Goes Down" beschreibt er, dass er es nach Isolation, Zweifel und inneren Kämpfen geschafft hat, ins kalte Wasser zu springen und zu sich selbst und zu seinen Gefühlen zu stehen. Er bezeichnet es als "Glaubenssprung".

Ich verstehe das so: Er hat mit sich und seinem Gott gerungen. Er hat gebetet, dass seine Gefühle weg gehen sollten. Doch es nutzte nichts. Dann machte es klick. Er verstand: Er ist der, der er ist. Und genau so wurde er von Gott gemacht. Er ist Gottes Ebenbild: Einzigartig, wunderbar und anders als alle anderen. Mit einer unveräußerlichen Würde, die Gott ihm geschenkt und mit der er ihn gesegnet hat. So wie alle Menschen Gottes Ebenbilder sind und von Gott gesegnet wurden.

Ich bin so, wie ich bin

Lil Nas X hat es geschafft, seine Erfahrungen und Ängste vor Zurückweisung und Ausgrenzung hinter sich zu lassen. Er hörte auf, gegen seine Gefühle anzubeten. Stattdessen spürte er: Ich bin, so wie ich bin,  wunderbar von Gott gemacht. Ich muss meine Gefühle und meine Hautfarbe nicht weg beten. So wie ich bin, ist es gut.

Du bist so, wie du bist, wunderbar von Gott gemacht

Was ich den jungen Studierenden sage, wenn sie mir davon erzählen, dass sie ihre sexuelle Orientierung versucht haben weg zu beten oder wenn sie erleben, wie Mitglieder religiöser Gruppen versucht haben durch Gebet die angeblichen Dämonen auszutreiben: Du bist so wie du bist, wunderbar von Gott gemacht. Du musst deine Gefühle nicht weg beten. Denn sie gehören zu dir. Sie sind Teil deiner unveräußerlichen Würde, die du von Gott geschenkt bekommen hast. Schütze sie gut und trage sie mit Stolz.

Was mich freut: In Zukunft werde ich Studierenden das Album "Montero" empfehlen, wenn sie es nicht sowieso schon kennen. Vor allem der moderne Klagepsalm "The Sun Goes Down" hilft ihnen vielleicht, ihren ganz persönlichen Glaubenssprung zu wagen. Ich werde sie in der Hochschulseelsorge dabei weiterhin begleiten.

Zum Schluss noch die deutsche Übersetzung des Songs "The Sun Goes Down":

Die Sonne geht unter

Ich will weglaufen Ich will nicht lügen, ich will kein Leben Schick mir eine Waffe und ich werde die Sonne sehen Ich würde lieber weglaufen Ich will nicht lügen, ich will kein Leben Schick mir eine Waffe und ich werde die Sonne sehen

Du brauchst eine sofortige Leichtigkeit Von dem Leben, in dem du viel bekamst Von jedem Schmerz und Herzschmerz Du nimmst einfach alles auf die leichte Schulter Ich weiß, dass du weinen willst Aber es gibt viel mehr im Leben, als nur den Tod Über deine vergangenen Fehler Und Leute, die deinen Namen in den Dreck gezogen haben

Seitdem ich zehn bin, fühle ich mich einsam Hatte Freunde, aber sie hackten nur auf mir rum Immer gedacht, "Warum sind meine Lippen so groß? War ich zu dunkel? Können sie meine Ängste spüren?" Diese schwulen Gedanken verfolgten mich immer Ich betete, dass Gott es von mir nimmt Es ist schwer für dich, wenn du kämpfst Und niemand weiß es, wenn du schweigst

Ich würde am Telefon sein Riesenfan von Nicki Minaj, von morgens bis abends Der einzige Ort, an dem ich das Gefühl hatte, dazuzugehören Fremde geben einem das Gefühl, geliebt zu werden, verstehst du? Und ich bin übrigens glücklich Dass ich diesen Sprung gemacht habe, diesen Glaubenssprung Ich bin froh, dass alles für mich geklappt hat Ich mache meine Fans so stolz auf mich (Oh)

Ich will nicht lügen, ich will kein Leben Schick mir eine Waffe und ich werde die Sonne sehen Ich würde lieber weglaufen Ich will nicht lügen, ich will kein Leben Schick mir eine Waffe und ich werde die Sonne sehen

Du brauchst eine sofortige Leichtigkeit Von dem Leben, in dem du viel bekamst Von jedem Schmerz und Herzschmerz Du nimmst einfach alles auf die leichte Schulter Ich weiß, dass du weinen willst Aber es gibt viel mehr im Leben, als nur den Tod Über deine vergangenen Fehler Und Leute, die deinen Namen in den Dreck gezogen haben Ha-ah, ha-ah, nein-ah.

 

"Montero" von Lil Nas X ist bei Sony Music erschienen.

weitere Blogs

Manche Spielzeugangebote sind theologisch, na ja, anspruchsvoll.
Tau hören, Fische hören - und Gott als Gegenwart. Das gibt es. Jedenfalls im Kloster St. Ottilien.