Auf ins Abenteuer!

Das Buch „Leben als Paar. Ehe. Auf ins Abenteuer!“

© Kerstin Söderblom

Auf ins Abenteuer!
Die reformierte Pfarrerin Carolina Costa hat ein interaktives „Spielbuch“ für Paare geschrieben. Es lädt dazu ein, gemeinsam darüber nachzudenken, was den Partner*innen im Leben allein und als Paar wichtig ist.

Das Buch heißt: "Leben als Paar. Ehe. Auf ins Abenteuer!" Es ist ein interaktives Buch, kurzweilig, bunt und witzig. Paare, die verbindlich zusammenzuleben oder heiraten wollen, können in diesem Buch einen hilfreichen Begleiter finden. 

Carolina Coast ist seit 2007 Pfarrerin der evangelisch-reformierten Gemeinde in Genf und betreut vor allem junge Erwachsene bei innovativen Projekten. Sie hat mit ihrem Ehemann gemeinsam verschiedene Web-TV-Serien entwickelt, unter anderem "Bienvenue chez nous!" ("Willkommen bei uns!") oder "Ma femme est pasteure" ("Meine Frau ist Pastorin", auch auf Deutsch auf YouTube). Costa ist halb Italienerin, halb Dänin und mit einem Spanier verheiratet und in einer konfessionsgemischten Familie aufgewachsen. Dieser ökumenische und internationale Horizont prägt ihre Denk- und Handlungsweisen.

Egal, ob homo, queer oder hetero: Das Buch lädt dazu ein, als Paar miteinander auf eine Reise zu gehen. Es geht darum, anhand von Leitfragen, geistlichen Impulsen und Illustrationen im Buch miteinander zu reden, sich zuzuhören und persönliche Vorlieben und Überzeugungen auszutauschen. All das geht selbstverständlich auch ohne dieses Buch. Die Seelsorge- und Beratungserfahrungen der Pfarrerin zeigen allerdings, dass es gar nicht so einfach ist, sich als Paar darüber zu unterhalten, was wichtig ist im Leben, welche Überzeugungen die Partner*innen haben und was nicht fehlen darf, weder emotional, inhaltlich noch spirituell. Das Buch soll dabei helfen, einiges davon herauszufinden. Die Zeit, die ein Paar auf der Reise mit diesem Spielbuch zubringt, bezeichnet Pfarrerin Coast als Geschenk, das sich ein Paar macht.

Themen des Buches sind Liebe, Leidenschaft, Vertrauen, Musik, Konflikte, Anerkennung, Kommunikation, Humor, Begierde, Selbst- und Fremdbilder, Unendlichkeit, Träume, Haushaltspflichten, Fehler/Schwächen, Konfrontationen, Treue, Verzeihen, Kindheitserinnerungen, Familienplanung, Verbundenheit und Zeitplanung. Hinzukommen Anregungen für Erklärungen und Verpflichtungen, Treueversprechen und Bibeltexte für (kirchliche) Trauungen. Alle Themen werden durch Impulse, Illustrationen, Bibelzitate, Gedichte, Gebete, liturgische Hilfestellungen und Fragen zum Ausfüllen eingeleitet und vertieft. Der interaktive und wertschätzend unterstützende Charakter des Buches zieht sich damit bis zum Schluss durch.

Schön finde ich, dass auch biblische Texte und Gedanken zu den verschiedenen Themen eingeführt werden, ohne dass dadurch eine missionarische oder moralische Enge eintritt. Dadurch behält das "Spielbuch" seinen lustvollen Charakter. Erfreulich ist auch, dass sich die Autorin darum bemüht, dass die Geschlechtsidentität der beiden Partner*innen offenbleibt. Sie kommentiert dazu, dass ihr Buch von einigen Christ*innen und christlichen Gemeinden boykottiert wird, weil es auch offen ist für gleichgeschlechtliche Partnerschaftssegnungen und für die Trauungen von gleichgeschlechtlichen Paaren. Genau das ist meines Erachtens der Gewinn dieses Buches. Niemand wird ausgeschlossen!  

Allerdings wird das Thema Partnerschaft und Ehe weder philosophisch noch gesellschaftspolitisch oder theologisch eingeordnet. Es gibt auch keinen Hinweis dazu, wie kontrovers die Themen gleichgeschlechtliche Segnungsgottesdienste bzw. gleichgeschlechtliche Trauungen in Theologie und Kirchenpolitik verhandelt werden und wie leidenschaftlich und zuweilen hasserfüllt darüber gestritten wird. Auch die Debatte über andere Zusammenlebensformen wird nicht geführt.

Insofern richtet sich das Buch erfrischend eindeutig an die Paare, hetero, homo oder queer, die bereits entschieden sind, sich auf das Abenteuer Ehe einzulassen. Genau für diese Abenteuerreise sei das Buch empfohlen.

Zum Weiterlesen: Carolina Costa, Leben als Paar, Ehe. Auf ins Abenteuer! Spielbuch, Carouge/Schweiz 2017. YouTube-Kanal, Ma Femme est pasteure.  

aus dem chrismonshop

Glück und Segen
Herzlich willkommen! Ein neugeborenes Kind rührt die Herzen. Durch alle Zeiten und Kulturen, zeugt es engelsgleich von der Unverfügbarkeit menschlichen Lebens. Als Martin...

weitere Blogs

Die Süddeutsche Zeitung hat unseren Blog entdeckt. Werden wir jetzt alle berühmt?
Normaler Weise bin ich in der Woche mehrfach allein in einer Kirche, z.B. dienstags übe ich in der Kirche Flügelhorn, da störe ich niemanden mit falschen Tönen, freitags bereite ich dort den Konfirmand:innenunterricht vor, bevor die Konfi-Meute anrückt, samstags checke ich, ob alles für den Gottesdienst bereitsteht und spätestens aber am Sonntagmorgen, um einmal die Predigt allein durchzusprechen oder um mich einzusingen. Vielleicht findet in der Woche zusätzlich noch eine Beerdigung statt oder ein:e Handwerker:in hat sich angemeldet. Es gibt also viele Anlässe, die mich in der Kirche sein lassen.
Auslaufen der "Sea-Watch 4"
Das von der Evangelischen Kirche initiierte Seenotrettungsschiff "Sea-Watch 4" startete im Sommer seine Mission im Mittelmeer. Für evangelisch.de schrieb die Journalistin Constanze Broelemann in ihrem Blog "Seenotizen": "Wir sind auf See. Endlich. Gut vorbereitet, nimmt die "Sea-Watch 4" Kurs auf die libysche Küste. Ich nutze die Zeit vor den ersten Rettungsmanövern, um mit einigen meiner Crew-Mitglieder über ihre Motivation für die Mission zu sprechen."