evangelisch.de - Mehr als du glaubst

Fernseher in weihnachtlicher Umgebung
Unsere Übersicht
Die Advents- und Weihnachtszeit beschert uns immer auch besonders schön gestaltete Gottesdienste und Andachten. Manche von ihnen werden im Radio und im Fernsehen übertragen. Wir liefern hier einen Überblick über das Programm.
Glaube
Einfach Fragen
einfach fragen
Sarah mag Heavy Metal, Horrorfilme und Tattoos. Darin sind häufig Botschaften versteckt, die dem Christentum widersprechen. Ist ihr verhalten trotzdem in Ordnung? Johanna Klee antwortet ihr.
Die spezielle Kapitänsbinde als Zeichen gegen Diskriminierung und für Vielfalt liegt auf einem Tisch.
Katar, Lebensformen, Gewalt, Unterdrückung, Krieg.
"Schweigen bedeutet Gewalt", sagt der Generalsekretär der United Church of Canada. Warum das nicht nur mit Blick auf (sexuelle) Lebensformen gilt - und die One-Love-Binde daher vielleicht ein wichtiges Zeichen gewesen wäre.
Straßenschild des Rudolf Duala Manga Bell Platzes.
Afrikanischen Widerstand würdigen
Nach jahrelangen Protesten werden im sogenannten Afrikanischen Viertel in Berlin-Wedding ein Platz und eine Straße umbenannt. Am Freitag sollen die neuen Straßenschilder im Beisein der Botschafter aus Kamerun und Namibia enthüllt werden.
Meldungen
Top Meldung
Corona-Impfung in Kirche
Der Theologe und Sozialethiker Peter Dabrock hat Kirchen und andere Religionsgemeinschaften zur Werbung für Corona-Schutzimpfungen aufgefordert. Impfen sei ein "Ausdruck von Solidarität", vor allem gegenüber Kindern und Jugendlichen.
Kirche
Gruppe singt draußen mit vielen Instrumenten
Kostenlos zum Download
Die Jahreslosung 2023 hat die Musiker Andreas Ortner und Daniel Schwierz zu einem Lied inspiriert. Videos und Notenmaterial stehen zum Nachsingen zur Verfügung.
Schüler backen und verzieren im sächsischen Pulsnitz bei Dresden Pfefferkuchen
Leckerei zur Adventszeit
Schon seit Wochen liegen sie in den Regalen der Supermärkte: Braune Lebkuchen, Oblatenlebkuchen, Pfefferkuchen sollen die Vorweihnachtszeit versüßen. Schon die alten Ägypter kannten Honigbrot.
Schaufenster eines Süßigkeitenladens mit Lebkuchenmännern
Ohrenweide Podcast
Ohrenweide, Folge 968, Helge Heynold liest: Kennt ihr den Kleinkinderhimmel - von Gottfried Keller.
Gesellschaft
Felix Klein, Antisemitismus-Beauftragter der Bundesregierung.
Gegen Judenhass im Netz
Judenfeindliche Klischees, Verschwörungstheorien, Hass auf Israel: Antisemitismus zeigt sich in vielen Facetten und nicht nur in extremistischen Kreisen. Die Bundesregierung hat nun eine nationale Strategie dagegen beschlossen.
Marcell Feldmann mit Blindenstock auf dem Weihanchtsmarkt
Projekt
Marcell Feldmann hat drei Berufe gelernt. Doch als er mit 37 zusätzlich zu einer Schwerhörigkeit anfängt, zu erblinden, soll er in Rente gehen. Sein Kampf im Deutschen Taubblindenwerk ist auch für andere.
Die spezielle Kapitänsbinde als Zeichen gegen Diskriminierung und für Vielfalt liegt auf einem Tisch.
Kreuz&Queer-Blog
"Schweigen bedeutet Gewalt", sagt der Generalsekretär der United Church of Canada. Warum das nicht nur mit Blick auf (sexuelle) Lebensformen gilt - und die One-Love-Binde daher vielleicht ein wichtiges Zeichen gewesen wäre.
Blogs
kreuz & queer
"Schweigen bedeutet Gewalt", sagt der Generalsekretär der United Church of Canada. Warum das nicht nur mit Blick auf (sexuelle) Lebensformen gilt - und die One-Love-Binde daher vielleicht ein wichtiges Zeichen gewesen wäre.
Spiritus: geistvoll in die Woche
Nun ist der Montag nach dem ersten Advent, eigentlich blicken wir auf einen schönen ersten Adventssonntag zurück:
kreuz & queer
Wo Respekt vor der Kultur in Katar gefordert wird, geht es in Wahrheit oft um die Forderung, bei der Verfolgung von Menschen, die gleichgeschlechtlich lieben, wegzusehen. Dieser Euphemismus gehört enttarnt und zurückgewiesen.
Service
Wie kann man traumatisierte Menschen unterstützen – ohne selbst unterzugehen?
Frauenrechte in der Ukraine
Im Krieg sinken die Hemmschwellen für Gewalt, auch für ­sexualisierte Gewalt. Medica Mondiale hilft Frauen in der Ukraine.
Als ehrenamtliche Telefonberaterin gibt Katrin Nolte-Reimers Angehörigen von psychisch erkrankten Menschen Tipps.
Ehrenamtliche Telefonberaterin
Katrin Nolte-Reimers ist ehrenamtliche Telefonseelsorgerin beim Landesverband der Angehörigen psychisch Erkrankter Hamburg (LApK). Sie berichtet von ihrer Arbeit.
Frau betet im Sonnenschein
Glaube trägt durch schwere Zeiten
Auch in schwierigen Zeiten ist es möglich, glücklich und erfüllt zu leben. Coach Attila Albert erzählt, wie sich Herausforderungen mit der Kraft des Glaubens meistern lassen und wie man seinem Leben einen tieferen Sinn geben kann.
Online Kirche
Tageslosung
Er gibt dem Müden Kraft und Stärke genug dem Unvermögenden.
Jesaja 40,29
/Jesus spricht:/ Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten.
Johannes 6,35
Multimedia
glockengiessereirincker_severin_wohlleben_dsc8912.jpg
Besuch einer Glockengießerei
fragen.evangelisch.de
Wir freuen uns über Ihre Fragen zur Religion, Kirche und Glaube. Antworten gibt es so zügig wie möglich.
Ihr Frank Muchlinsky
Lieber David, nein, auch im weitesten Sinn ist es kein Ablasshandel, wenn in Kirchen Geld für Kerzen verlangt wird, die man dort entzünden und aufstellen möchte. Der Ablasshandel war der direkte Verkauf eines Teils des "Schatzes der...
Liebe Frau Kohler, alles, was das Christentum darüber sagt, wie es nach dem Tod weitergeht, stützt sich auf Hoffnung. Begründet ist diese Hoffnung auf dem Glauben an Jesus Christus und seine Auferstehung. Auch das, was in der Bibel steht...
Aus den Landeskirchen
28.11.2022
Als einseitig und theologisch problematisch kritisiert der Arbeitskreis Bekennender Christen in Bayern (ABC) die Beschlüsse der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zum Klimaschutz.
26.11.2022
Frömmigkeit - für Heinrich Bedford-Strohm ist das nichts Altmodisches, sondern ein Zukunftsmodell. Darüber sprach der frühere EKD-Ratsvorsitzende bei der Vorstellung seines neuen Buches in Bamberg.
26.11.2022
Der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung hat die Klimaaktivisten der "Letzten Generation" verteidigt. Ein Dialog mit ihnen sei "geboten".