evangelisch.de - Mehr als du glaubst

Andrea König und Günter Kusch bei einer Joga-Übung in der Fürther Kirche St. Paul.
Atmen, entspannen, summen und sich verbiegen: Yoga ist seit Jahren ungebrochen beliebt. Zwei bayerische Theologen versuchen, die Meditationstechnik mit biblischen Inhalten zusammenzubringen.
17.05.2021
Karen Miether
Tanja und Andre Hallmanseder  heiraten
Der Mai ist ein klassischer Hochzeitsmonat. Doch in diesem Jahr sind angesichts der Corona-Pandemie Familienfeiern kaum möglich. Viele Paare verschieben die kirchliche Zeremonie. Andere wollen nicht mehr warten.
17.05.2021
Kirchentag: Das bedeutet normalerweise Menschenmassen, gemeinsam Singen, Nähe. Der 3. Ökumenische Kirchentag in Frankfurt musste wegen der Corona-Pandemie weitgehend ins Virtuelle ausweichen. Schöne Erinnerungen an ihn gibt es trotzdem.
17.05.2021
Pech von Adelbert von Chamisso
Der Ohrenweide-Podcast: Helge Heynold liest das Gedicht "Pech" von Adelbert von Chamisso.
Tageslosung
Der HERR war mit Josef, und was er tat, dazu gab der HERR Glück.
1. Mose 39,23
/Paulus schreibt:/ Ich habe gepflanzt, Apollos hat begossen; aber Gott hat das Gedeihen gegeben.
1. Korinther 3,6
Meldungen
Top Meldung
 Leben und Werk Udo Lindenbergs ausgestellt in Leipzig 2019
Udo Lindenberg wird heute 75 Jahre alt. Die Gemeinde Fürbitt-Melanchthon in Berlin-Neukölln feiert den Runden und zieht Prallelen zum Reformator mit der eigens produzierten CD "Luther & Lindenberg. Zwei Deutsche für ein Halleluja". Heute Abend wird sie per Livestream präsentiert.
Thema
17.05.2021
Kirchentag: Das bedeutet normalerweise Menschenmassen, gemeinsam Singen, Nähe. Der 3. Ökumenische Kirchentag in Frankfurt musste wegen der Corona-Pandemie weitgehend ins Virtuelle ausweichen. Schöne Erinnerungen an ihn gibt es trotzdem.
Ökumenischer Kirchentag in Frankfurt
16.05.2021
Der Ökumenische Kirchentag wurde vier Tage lang in Frankfurt gefeiert. Markus Bechtold, Portalleiter evangelisch.de, und Lena Christin Ohm, evangelisch.de-Redakteurin, lassen ihre Eindrücke Revue passieren.
Schlussgottesdienst Ökumenischer Kirchentag in Frankfurt
16.05.2021
Der Ökumenische Kirchentag in Frankfurt geht zu Ende. Wir haben den Abschluss-Gottesdienst an der Weseler Werft verfolgt. Größtenteils über den Bildschirm. So hat er uns gefallen. Auch unsere evangelisch.de-Facebook-Nutzer:innen kommen zu Wort.
16.05.2021
Dass der 3. Ökumenische Kirchentag wegen der Corona-Pandemie größtenteils nur digital stattfinden konnte, fanden viele Kirchentag-Fans gar nicht so schlimm. Allerdings: Die Begegnungen, das Emotionale und die Nähe seien virtuell zu kurz gekommen.
Blogs
17.05.2021 - 08:32
Stefanie Radtke
Es gibt in einigen christlichen Kreisen die Auffassung, Wohlstand und Erfolg seien ein Anzeichen für die Gnade Gottes im eigenen Leben. Im Umkehrschluss bedeutet dies dann doch auch, dass einige dafür vorherbestimmt sind, reich zu sein oder aber dass man sich Geldvermögen herbeibeten oder durch gute Taten an anderen Menschen verdienen kann. Genau das habe ich im letzten Monat mal ausprobiert. Ich dachte mir, im schlimmsten Fall habe ich einfach nur mehr gebetet und häufiger als sonst eine gute Tat begangen.
12.05.2021 - 12:18
Matthias Albrecht
Skurrile Minderheiten, die sich zu Opfern stilisieren, beklagt Sahra Wagenknecht in ihrem neuen Buch. Sie unternimmt damit den Versuch, den Einsatz für die Rechte Ärmerer gegen den Einsatz für Menschen, die Diskriminierung wegen ihrer Sexualität erleiden, auszuspielen. Damit betreibt die Politikerin ein gefährliches Spiel.
yeet
Die Filmshow
Wenn Wissenschaftler Gott spielen: Der Filmpfarrer über "Frankenstein" (1931)

Schrauben am Hals und wackliger Gang: Jede:r erkennt das berühmteste Monster der Welt. Aber sein Schöpfer Victor Frankenstein ist eigentlich noch erschreckender, denn er will Gott spielen. Tun das auch heutige Wissenschaftler:innen? Und was kann daraus werden? Viele Fragen für den Filmpfarrer.

Nicolai Opifanti

Porträt von Nicolai Opifanti, Pfarrer in Stuttgart und Mitglied im yeet-Netzwerk.

© privat

Nicolai Opifanti ist der @PfarrerAusPlastik auf Instagram. What?!? Plastik?! Dieses unbeliebte Material, das unsere Ozeane verschmutzt? Ja, ganz bewusst, sagt Nicolai dazu, denn er will Pfarrer für die sein, die wie das Plastik in unserer Political Correctness keinen Platz in der Kirche finden. Für die will Nicolai auf Instagram da sein; als ganz gewöhnlicher Dude.

Maike Schöfer

© Malte Unger

Vom Ämterverständnis in der Kirche, über Feministische Theologie bis hin zur prekären Situation des Religionsunterrichtes: Religionslehrerin und Vikarin Maike Schöfer setzt in ihrem Instagram-Account @ja.und.amen auf klare Worte. Sie hat das feministische Andachtskollektiv, kurz FAK, initiiert und krönt einmal monatlich eine Internetbischöfin. Zudem hat Maike den Hashtag #glaubeteilen entwickelt, um auf Instagram über Glaube und Gott ins Gespräch zu kommen.

Miriam Hackländer

Porträt von Miriam Hackländer

© Hendrik Martens

Miriam Hackländer studiert evangelische Theologie in Bonn. Auf ihrem Instagram-Profil @zwischen_himmel_und_hoelle erzählt sie von sich, Themen wie Nachhaltigkeit und ihrem Studium – dabei ist sie immer in style. Sie will zeigen, wie man modern und anders glaubt und nimmt ihre Follower*innen mit auf ihrem Weg zur Pfarrerin. Dabei ist ihr wichtig, dass auch für Zweifel Raum bleibt.

Chris Schlicht und Max Bode

Chris Schlicht und Max Bode

© Christopher Schlicht und Maximilian Bode

Die zwei Pastoren Max Bode @pynk_pstr_ploem und Chris Schlicht @wynschkind haben ihre #Zuhausekirche in Bremerhaven, die sie wahlweise zum Fußballstadion oder Wohnzimmer machen. Bei Instagram und TikTok seht ihr die zwei Freunde beim Pranken und beim Feierabend-Bier. Exklusives Behind-the-Scenes-Material aus einer echt harten Gegend im Norden Deutschlands.

 

Michael Sommer

Michael Sommer

© Privat

Der Autor, Regisseur, Dramaturg und Literaturwissenschaftler Michael Sommer wurde 2018 für seinen Kanal "Sommers Weltliteratur to go" mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. 115.000 Abonnent:innen folgen ihm auf seinem Kanal. Bisher hat er dort einmal pro Woche ein Werk der Weltliteratur in etwa zehn Minuten mit Hilfe von Playmobilfiguren und viel Humor zusammengefasst – als Hilfe für Schüler:innen und Studierende, aber natürlich auch, um Lust aufs Lesen zu machen. Das soll nun auch mit dem Werk der Weltliteratur - der Bibel - geschehen.

Julius Radtke

Porträt von Julius Radtke

privat

Julius Radtke ist als @juliusausmnorden auf Instagram unterwegs, kommt – Überraschung! – aus dem Norden und schließt gerade sein Theologiestudium ab. Dann geht es in die kirchliche Arbeitswelt! Auf seinem Instagram-Profil nimmt er die Follower mit auf seinem Weg ins Pfarramt und zeigt, wo Kirche heute ein guter Ort für junge Menschen sein kann. Vielleicht sogar im Süden …

Julia Schnizlein

© pressthebutton.net

Julia Schnizlein ist Pfarrerin in der Stadtkirche in Wien. Sie lebt in einer Patchworkfamilie, hat vier erwachsene und zwei kleine Kinder - eines davon mit einem halben Herzen. Auf Instagram entstaubt sie als @juliandthechurch das konservative Kirchenbild, das vielerorts noch existiert, ermutigt Menschen zum Leben mit dem Unvollkommenen und zeigt, wie evangelische Kirche in der österreichischen Diaspora funktioniert.

Aaron Albert

© Mediendienst der Evangelischen Jugend Bramsche

Aaron Albert - Die Late-Night-Show. Moderiert von Aaron Syrzisko, produziert vom evangelischen Mediendienst Bramsche. Aaron sitzt in seiner YouTube-Late-Night-Show nicht nur im Studio, sondern ist unterwegs für die gute Sache - gegen das Insektensterben, für das Reisesägen oder auch als Pizzapfarrer.

Nico Ballmann

Porträt von Nico Ballmann

© privat

Nico Ballmann ist Pfarrer in Köln und auf Instagram als @einschpunk unterwegs. Unter anderem mit dem Live-Video-Format "Auf ein Glas Wein", wo er mit wechselnden Gästen komplizierte theologische Fragen einfach und verständlich diskutiert. Auf seinem Kanal verknüpft er lebendigen Glauben mit alltagsrelevanten Themen. Als Seelsorger ist er auch dort ansprechbar.

Jule Grote und Elske Gödeke

privat

Jule Grote @die.hallejulia und Elske Gödeke @gute.nachricht.von.elske produzieren zusammen den Podcast @fluesterfragen, den sie auch auf Instagram präsentieren. Die beiden Diakoninnen wollen die Glaubensfragen ihrer Follower*innen beantworten. Doofe Fragen? Gibt es nicht für Elske und Jule. yeet schlägt vor: Testet die beiden aus!

nia wortmusik

nia wortmusik

nia wortmusik

nia wortmusik bringt sie zusammen: Worte und Musik, Songwriter*innen und Wortkünstler*innen, Musiker*innen und Poetryslammer*innen. Das Netzwerk präsentiert seine Mitglieder ganz kohlenstofflich auf Wohnzimmerkonzerten und mit Videosessions im virtuellen Raum, auf YouTube und Instagram.

Sarah Vecera

Porträtfoto von Sarah Vecera

© privat

Sarah Vecera ist von Berufs wegen viel jenseits des deutschen Tellerrandes unterwegs: Die Theologin und Religionspädagogin ist Mitarbeiterin der Vereinten Evangelischen Mission (VEM). Auf ihrem Instagram-Profil @moyo.me zeigt sie ihren Alltag als berufstätige Mutter, Prädikantin, und sie nimmt den deutschen Alltagsrassismus in den Blick – auch den in der Kirche.

Damian Carruthers

PR

Damian Carruthers ist der "Pastor DC" auf Instagram und YouTube. Dort betreibt der methodistische Pfarrer vor allem sein Format "cruciflix". In dem macht er sich auf die Suche nach christlichen Inhalten und Botschaften in bekannten und beliebten Streamingserien: Professionelles Bingewatching mit Witz und Anspruch.

Theresa Brückner

Theresa Brückner

Nora Erdmann

Theresa Brückner ist Pfarrerin für Kirche im digitalen Raum im Berliner Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg. Auf Instagram und YouTube ist sie als @theresaliebt unterwegs. Sie berichtet mit der Kamera aus ihrem Alltag als Pfarrerin.

Roman und Chris

Roman und Chris

Anika Kempf

Roman und Chris treffen sich im Studio am Mikrofon als Theologe und Technikexperte. Sie diskutieren in ihrem Podcast "Netztheologen" den digitalen Wandel aus der Perspektive des christlichen Glaubens.

Steffi und Ellen Radtke

Steffi und Ellen Radtke

Steffi und Ellen Radtke sind miteinander verheiratet und leben im Pfarrhaus in Eime in Niedersachsen. In ihrem YouTube-Format "Anders Amen" zeigen sie, wie gut die Verbindung "queer und Kirche und Dorf" funktioniert.

Jörg Niesner

Jörg Niesner

© Marc Hunold

Jörg Niesner ist Pfarrer in Laubach und unterwegs auf Instagram und tellonym.me. Dort nimmt er sich als @wasistdermensch Zeit für die Lebens- und Sinnfragen seiner Follower*innen.

Josephine Teske

Josephine Teske

Marc Hunold

Josephine Teske ist Pfarrerin in Schleswig-Holstein. Als @seligkeitsdinge_ auf Instagram denkt sie über feministische Theologie nach, erzählt von ihrem Leben als getrennt lebende Mutter und lotet die Chancen einer digitalen Kirche aus.

Alex Brandl

Alex Brandl

privat

Als Vikar in München, (versöhnter) Ex-Katholik und früherer Beauty-PR-Berater hat Alex Brandl eine Mission: Scheinbare Gegensätze und Denkbarrieren in  Liebe auflösen! Sein Herz schlägt für Mystik genauso wie für Meinungsvielfalt, für Lifestyle ebenso wie für Luthers Thesen. Auf Instagram ist er als @alpha_und_oh_mega unterwegs. Für sonntagsblatt.de macht er zudem als #himmelwärts-Blogger einen Podcast mit dem schönen Namen: "Gott or not"!

Christian Engels

Filmshow Christian Engels

privat

Filmpfarrer Christian Engels durchleuchtet die Klassiker der Filmgeschichte mit fundiertem Hintergrundwissen und spannenden Anekdoten. Welche berühmten Filme, Filmrollen und Schauspieler hatten und haben mit Gott, Religion und dem Glauben zu tun? Wie wirken sie auf uns Zuschauer? Überraschendes und Interessantes, glaubwürdig und unterhaltend präsentiert, im Podcast und auf YouTube.

Nils Husmann

Nils Husmann

Anika Kempf

Nils Husmann besucht für seinen Podcast Klimaschutzexpert*innen, mit denen er über Fakten, Strategien und Alltagstipps zum Thema Umweltschutz spricht. Damit begleitet er die chrismon-Serie "Die Bessermacher" mit Willi Weitzel.

Online Kirche
Morgenandacht anhören
Predigt lesen
Fragen und Antworten
Lieber Herr Pfarrer Muchlinsky, ich hoffe, das ist jetzt keine allzu dumme Frage, aber sie beschäftigt mich schon länger: In evangelischen Kirchen gibt es ja keinen Tabernakel. Was macht man bei euch mit den gewandelten Hostien, die übrig bleiben? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Freundliche Grüße, Jenny
Antwort

Liebe Jenny,

das ist keineswegs eine dumme Frage. Die Antwort darauf ist auch gar nicht so einfach, wie man vielleicht denkt. Du weißt es, aber ich erkläre es hier noch einmal für diejenigen, die nicht wissen, was ein Tabernakel ist: In der römisch-katholischen Kirche werden die Hostien, also die Oblaten, die bei der Eucharistie, also beim Abendmahl nicht gegessen wurden, anschließend in das sogenannte Tabernakel gelegt. Man wirft sie keinesfalls fort, denn in der Handlung wurden sie gewandelt,...

Kann / darf ich mich selber segnen? Oder benötige ich immer eine zweite Person, die mir den Segen zuspricht? Danke
Antwort

Lieber Herr Jansen,

vielen Dank für diese Frage. Jede:r darf segnen. Zunächst natürlich, andere Menschen, wenn diese das wollen. Das darf jedoch nicht verwechselt werden, mit den Aufgaben, die Pfarrer:innen warnehmen, also zum Beispiel eine Trauung bzw. Gottesdienst anlässlich einer Eheschließung. Natürlich können Sie sich auch selbst segnen. Ich selbst finde es für mich schönen, wenn mir Menschen einen Segen zusprechen. Generell ist es aber nicht verboten sich selbst zu segnen oder sich daran...

Sehr geehrte Frau Jecht, ich bin getauft, aber nicht konfirmiert worden. Gehöre ich demnach einer evangelischen Konfession an, oder bin ich automatisch kein Mitglied der Kirche und damit von Kirchensteuern befreit?
Antwort

Liebe Frau Kissing,

vielen Dank für Ihre Frage. Es kommt darauf an, wann Sie getauft wurden.

Einer Taufe als Kind oder Kleinkind folgt oft die Konfirmation im Alter von vierzehn Jahren. Wer danach nicht aus der Evangelischen Kirche austritt, zahlt, ab einer bestimmten Höhe des Lohnes/Gehaltes Kirchensteuer. Manche lassen sich in der Pupertät oder mit vierzehn Jahren taufen. An sich braucht es danach keine Konfirmation mehr, weil Menschen in dem Alter selbständig sagen können, dass Sie...

Pfingsten
Warum feiern wir Pfingsten?
Ökumenische Graffiti Aktion zu Pfingsten in Fulda
Ein Zeichen der Hoffnung setzen die evangelischen und katholischen Kirchen vor Pfingsten in Fulda. Vom 22. Mai bis zum 5. Juni wird die ökumenische Kunstaktion „#beigottbrenntlicht“ zu sehen sein.
Mitsingen per Video im Chor bei "Könige & Priester"
Junge Leute in Württemberg können sich an einem Musikvideo beteiligen, das zu Pfingsten erscheinen soll. Der Song "Warum feiern wir nicht" der Band "Koenige & Priester" werde in einer besonderen Chorversion erscheinen, teilte das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) mit.
Multimedia
glockengiessereirincker_severin_wohlleben_dsc8912.jpg
Sie sind Musikinstrumente und Bestandteil der Liturgie. Sie sind ein Kulturgut. Und tatsächlich werden die Gussformen für Glocken aus Bronze auch immer noch eingegraben. Bei der Herstellung braucht man alles: Glaube, Liebe - und Hoffnung, dass der Guss gelingt...
Serie
Netztheologo
Ein Nerd und ein Theologe diskutieren den digitalen Wandel - die Netztheologen! Der Podcast für alle Menschen, die sich für Technik und Theologie in der digitalen Gegenwart interessieren.
Aktion
evangelisch.de startet permanentes Gebet bis zum Ende der Corona-Krise
Das Corona-Virus verhindert weitgehend, dass Menschen zu einem Gebet zusammen kommen. Dabei tut es gerade jetzt gut, zu wissen, dass auch andere für einen glimpflichen Ausgang der Pandemie eintreten. evangelisch.de ruft ab sofort eine Online-Gebetsgruppe ins Leben. Unter dem Motto "Du bist nicht allein" finden dort Beter*innen zusammen, die für den guten Ausgang der Corona-Krise beten.
Fotoreportage
08.03.2020
Anika Kempf, Frank Muchlinsky
Jasmin Breidenbach (Fotos)
Welche Frauen aus der Bibel oder dem christlichen Leben sind Vorbilder für andere gläubige Frauen? Wie positionieren sich Frauen, die in der Öffentlichkeit stehen zum Thema "Ich und mein Glaube"?
Gemeinde/Landeskirchen
17.05.2021
Atmen, entspannen, summen und sich verbiegen: Yoga ist seit Jahren ungebrochen beliebt. Zwei bayerische Theologen versuchen, die Meditationstechnik mit biblischen Inhalten zusammenzubringen.
16.05.2021
Der Ökumenische Kirchentag wurde vier Tage lang in Frankfurt gefeiert. Markus Bechtold, Portalleiter evangelisch.de, und Lena Christin Ohm, evangelisch.de-Redakteurin, lassen ihre Eindrücke Revue passieren.
16.05.2021
Dass der 3. Ökumenische Kirchentag wegen der Corona-Pandemie größtenteils nur digital stattfinden konnte, fanden viele Kirchentag-Fans gar nicht so schlimm. Allerdings: Die Begegnungen, das Emotionale und die Nähe seien virtuell zu kurz gekommen.