Kirchen fragen: "Hörst du nicht die Glocken?"

Kirchenglocken

Foto: Getty Images/iStockphoto/guitario

Kirchenglocken haben eine religiöse und kulturelle Bedeutung.

Mit dem Guss einer Ökumeneglocke und einem ökumenischen Stundengebet startet eine bundesweite Kampagne unter dem Motto "Hörst du nicht die Glocken?" am 1. Dezember in Karlsruhe.

Die gemeinsame Initiative der katholischen Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) soll an die religiöse und kulturelle Bedeutung der Kirchenglocken erinnern, wie die badische evangelische Landeskirche am Montag mitteilte. Ziel sei es, das individuelle und gemeinsame Beten im Tageslauf neu zu entdecken. Zudem soll der Klang der Glocken Menschen helfen, sich in ihrer eigenen Spiritualität berühren zu lassen.

Audioslide: Besuch in der Glockengießerei Rincker

Der Glockenguss wird von einer liturgischen Feier umrahmt, an der der badische evangelische Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh und der ehemalige Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch mitwirken. Die Ökumeneglocke wird von der Karlsruher Gießerei Bachert gegossen, die etwa Glocken für den Hamburger Michel und die Dresdner Frauenkirche produziert hat. Die neue Glocke ist für eine von zwei Gemeinden ökumenisch genutzte Kirche in Mannheim bestimmt.

Themen